Landwirtschaft

Nachhaltige Bearbeitung und Pflege des landwirtschaftlichen Bodens und des zwischenmenschlichen Umfelds

Wer sät, der erntet

Im Bio-Knospenlabel-zertifizierten Landwirtschaftsbetrieb wagen die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres und die Lernenden auf dem Neuhof erste Schritte in einer vielseitigen Arbeitswelt. Täglich stellen wir Landwirte uns der Herausforderung, durch eine zukunftsorientierte Betriebsplanung sowohl die Arbeits- und Ausbildungsplätze als auch die Produktivität des Landwirtschaftsbetriebes zu erhalten und zu steigern. Dabei sind wir bestrebt, den Jugendlichen einfühlsam die ökologischen und ökonomischen Zusammenhänge der landwirtschaftlichen Produktion aufzuzeigen. Es ist wichtig, dass die Jugendlichen auch in schwierigen Berufs- und Lebensfeldern stets Wege und Möglichkeiten zu deren erfolgreichen Beackerung entdecken können.  

Unser Angebot

Biologisch organisch bewirtschaftet werden 38 ha Wies- und Ackerland sowie 4 ha Wald. Dabei ernten wir Getreide, Mais, Hülsenfrüchte, Körnerleguminosen und saisonales Feldobst. In unserem Wald schlagen wir Nutz- und Brennholz.

Nebst dem Acker- und Futterbau halten wir eine Angus-Mutterkuhherde mit Kälbern, sowie 30 Mutterschweine. Weiter führen wir eine Pferdepension mit sechs Stallboxen.

Einen ausgezeichneten Ruf geniesst unser Jungrind- und Schweinefleisch mit Bio Knospe. Übrigens: Wir produzieren auch Saisonfrüchte, Most und Schnaps, wie auch Brennholz aus unserem Waldbestand. Viele unserer Produkte sind nach Absprache im Direktverkauf erhältlich!

In unserer Kompostieranlage verwerten wir als Spezialisten jährlich rund 1000 Tonnen Grüngut zu hochwertiger Komposterde! Mit dem Einbringen dieser Erde auf unsere Felder können wir auf den Einsatz von Kunstdünger verzichten. 

Photo Gallery

Tiere und deren Umfeld respektieren

Wir haben auf dem Landwirtschaftsbetrieb einen neuen Robidog installiert, er befindet sich an der Obstbaumallee Richtung Brunegg.

Wir bitten Sie Ihren Hund unter Kontrolle zu halten!

  • Hundekot einsammeln. Hundekot verunreinigt das Futter für die Tiere und kann diese krank machen, oder zu ihrem Tod führen.

  • Respekt vor weidenden Pferden und Kühen mit Kälbern. Halten Sie ihren Hund an der Leine und halten Sie Distanz zu den Tieren.

  • Die Tränke ist keine Badewanne. Lassen Sie ihren Hund nicht im Trinkwasser für die Tiere ein Bad nehmen.

Abfall kann töten!

  • Abfall korrekt entsorgen. Abfall verunreinigt das Futter der Tiere, Plastik, Metall und Zigarettenstummel bleiben jahrelang in der Natur erhalten, wenn man sie nicht einsammelt.

  • Zäune und Tore respektieren. Durchqueren Sie zu ihrem eigenen Schutz keine eingezäunten Weiden. Schliessen Sie Wegtore wieder, wenn diese geschlossen waren.

 

Photo Gallery

Kontakt

T 056 464 25 65
F 056 464 25 11
E-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
07.15 bis 12.00 Uhr
13.15 bis 17.00 Uhr

Freitag
07.15 bis 12.00 Uhr
13.15 bis 16.30 Uhr