Aktuell & Anlässe

Sommerlager WG 3, 14.-20.07.2018

30/07/2018

Sommerlager der WG 3, 14. - 20. Juli 2018

 Am Samstag 14.7. ging es für die Wohngruppe 3 ins Tösstal für das jährliche Gruppenlager. Wir bezogen eine Hütte aus dem 19. Jahrhundert, wo wir weder Handyempfang noch Heisswasser hatten. Anfänglich sorgte das für etwas Aufruhr, mit der Zeit jedoch sorgte dieser Umstand für ein gutes Miteinander mit Spielen, Unterhaltungen, Geschichten erzählen oder Holz spalten fürs abendliche Feuer.

 Den ersten Tag liessen wir nach dem Bezug des Hauses gemütlich in der Badi ausklingen, gefolgt von einem feinen, selbst gekochten z’Nacht im Gruppenhaus, Kubb spielen und Gesprächen am Feuer.

 Am Sonntag begingen wir den ca. 30 Minuten entfernten Necker. Es gab eine Bachbettbegehung für Anfänger. Unterwegs konnte man abenteuerlich von gestürzten Steinen ins kühle Nass springen und Gubel mit Wasserfällen besichtigen. Wieder gingen wir zur Erfrischung und für eine warme Dusche in die Dorfbadi, wo auch noch der Finale der Fussball Weltmeisterschaft ausgestrahlt wurde.

 Am Montag war schlechtes Wetter angesagt, weshalb wir uns nach einem späten Brunch und gruppendynamischen Spielen, die es in sich hatten, auf den Weg ins Alpamare machten.

 Am Dienstag mussten dann alle wieder früh raus, um den etwas längeren Weg zum Walensee anzutreten. Dort überquerten wir in 2er Teams mit Schlauchkanadier den See, mit einem kurzen Zwischenstopp auf der Schnittlauchinsel. Am anderen Seeufer wurden wir mit einem fantastischen und erfrischenden Wasserfall und selbst gemachtem Schlangenbrot belohnt. Die Mutigen wagten noch einen Sprung vom Felsvorsprung, bevor der Rückweg angetreten, bzw. gepaddelt wurde. Mit müden Armen und heissen Köpfen wurden die Boote wieder eingepackt. Zurück auf der Gruppe wurden eilig die Fajitas zubereitet, die mit grossem Hunger verputzt wurden.

 Am Mittwoch gabs zur Erholung einen Spiele- und Baditag, mit Wetttauchen, kühnen Sprüngen vom Sprungturm und Glacé. Die feine Grillade am Abend rundete den entspannten Tag noch ab.

 Der letzte aktive Tag war auch der herausforderndste. Denn heute fand die Bachbettbegehung für Fortgeschrittene statt. Der heisse Tag schrie jedoch förmlich nach einer Abkühlung, und so mussten wir auch bald durch eiskaltes Wasser schwimmen und in Teamarbeit alle Rucksäcke trocken auf die andere Seite bringen. Unterwegs mussten wir auch angeschwemmte Baumstämme und andere abenteuerliche Hindernisse überwinden. Alle haben es geschafft und wurden mit selbst grillierten Cervelats belohnt bevor wir den Rückweg zum Auto im Trockenen antraten. Nach einem kurzen Sprung ins Schwimmbecken gabs für alle, die wollten, eine warme Dusche in der Badi. Müde und zufrieden wurde dann der letzte gemeinsame Abend am Feuer ausgiebig genossen.

 Der Freitag war Abreisetag, wo jeder fleissig beim Hausputz und zurück auf dem Neuhof beim Ausladen anpacken musste. Die Jugendlichen waren schneller als erwartet, so konnten ihre Ferien bzw. ihr Wochenende schon am späteren Nachmittag starten.

Photo Gallery